TVO Basketball Faustball Handball Tennis Tischtennis Turnen Volleyball Jugend
Name
Passwort
  
Werbung
Hier kann auch Ihre
Werbung stehen!
Suche
 
Männer gewinnen Bezirksliga Spitzenduell - Frauen gewinnen beim Tabellenführer

Spielbericht Bezirksliga Männer 


TVO - SV Remshalden 2   29:25

In einem äußerst packenden Spiel, gewann der TV Obertürkheim mit 29:25 (15:12) gegen SV Remshalden 2. Mit Remshalden kam die beste Offensive der Liga (469 Tore) nach Obertürkheim und gerade Remshalden hatte dem TVO seine bisher einzige Niederlage der Saison kassiert. Ansonsten sind die Obertürkheimer ungeschlagen, mit nun 12 Siegen aus 13 Spielen. Dementsprechend selbstbewusst und hochmotiviert sind die Männer TVO vor heimischem Publikum und vollen Rängen in das Spitzenspiel gegangen. Man merkte von Beginn an die Brisanz des Spiels, denn es ging um die Verteidigung der Tabellenspitze in der Bezirksliga. Es waren jedoch die Gäste die besser in das Spiel kamen und nach 10 Minuten mit 4:5 in Führung gingen. Die Obertürkheimer mussten sich ihre Tore deutlich schwerer erarbeiten kamen dann aber durch die besser stehende Abwehr wieder ins Spiel. So ließen die Obertürkheimer nicht locker und erarbeiteten sich die Führung zurück (7:6, 19.). Remshalden, die bekannt offensiv und aggressiv verteidigten, konnten dem Ansturm des TVO nicht unterbinden. Der TVO war in dieser Phase effektiver und ging schließlich mit 15:12 in die Pause.    Dass es den Gästen aus Remshalden auch an der nötigen offensiven Power gefehlt hat, lag womöglich auch an dem fehlenden Rückraum-Shooter Huber, der meist zu den Remshaldenern Toptorschützen zählt. Nichts desto trotz war die Bank der Gäste voll besetzt, ebenso waren alle Spieler beim TVO voll einsatzfähig und so konnten beide Teams im weiteren Spielverlauf das Tempo hochhalten.              Die zweite Halbzeit wurde dann zu dem Spitzenspiel, wie man es sich gewünscht hatte. Zu Beginn der zweiten 30 Minuten baute der TVO seine Führung weiter aus (19:13, 36.). Doch Remshalden ließ nicht locker, sie sträubten sich gegen den Rückstand und erzielten mit schnellen Gegenstößen leichte Tore. So kämpften sich diese bis auf zwei Tore heran (20:18, 42.). Dass die Führung dann nicht weiter schmolz, lag auch an dem starken Rückhalt des TVO, Torhüter Timo Wenger, der mit etlichen Paraden seine Mannschaft in dieser komplizierten Phase im Spiel hielt. Daraufhin berappelten sich die Männer aus Obertürkheim und begannen wieder mit dem Tore schießen. Nach 51 Minuten lag der TVO wieder mit fünf Toren vorn (26:21). Doch nun warfen die Gäste alles in die Waagschale und versuchten das Spiel mit einer offensiveren Abwehrtaktik an sich zu reißen. Ziel war es das Aufbauspiel des TVO aktiv zu stören, Fehler zu provozieren und mit Gegenstößen schnelle Tore zu erzielen. Dieses Mittel war aber nicht effektiv genug, so dass der TVO oft nur mit Fouls zu stoppen war. Insgesamt wurden 14 Strafwürfe vergeben, sechs davon für den TVO. Wie intensiv das Spiel war konnte man auch an Kreisläufer Rinker erkennen, der auf seiner Position ordentlich bearbeitet wurde und sich trotzdem den nötigen Platz schuf, um vier Tore beizusteuern. Zwei Minuten vor Spielschluss (27:23) nahm Remshalden dann noch die letzte Auszeit des Spiels. Die Zeit nutzten beide Mannschaften um sich für die folgenden 120 Sekunden zu wappnen Tatsächlich erzielte Remshalden daraufhin direkt ein Tor und gleichzeitig verlor der TVO einen Mann durch eine Zeitstrafe. Nun verteidigte Remshalden maximal offensiv, gemäß dem Motto Angriff ist die beste Verteidigung, denn Handballkenner wissen, dass drei Tore in den letzten zwei Minuten durchaus möglich sind. Obertürkheim blieb dabei eiskalt und nutzte die Lücken der offensiven Abwehr aus und gewann das Spiel verdient mit 29:25.  Der Sieg mit vier Toren Differenz heißt nun auch, dass der TVO im direkten Vergleich vor Remshalden 2 liegt, was zu Saisonende noch wichtig werden kann. Nächstes Spiel des TVO ist auswärts gegen MTV Stuttgart, Samstag 09.02. um 18:15 Uhr. >

T. Wenger und Klar (im Tor), Berner(8/5), P. Wenger(6), Rinker(4), Mokrovic(4), Jerkovic(3), P.Goldbach(3), Serra(1), Silberberger, D.Goldbach, Rauscher.




Spielbericht TVO Frauen
HC Winnenden 23:25 TVO

TVO gewinnt gegen den Tabellenführer!

Am Samstag stand für die Damen des TVO das erste Spiel in der Rückrunde auf dem Programm. Die Mannschaft war Gast bei dem aktuellen Tabellenführer HC Winnenden. Der TVO wollte an die gute Leistung der Hinrunde anschließen (Tabellenplatz 2) und sich für die Hinspielniederlage revanchieren. Die Punkte in diesem Spiel waren hart umkämpft und am Ende hatte der TVO durch eine geschlossene Mannschaftsleistung das bessere Ende auf seiner Seite und kann die zwei Punkte gegen den Tabellenführer für sich entscheiden.

In den ersten Spielminuten zeigte sich eine offene Partie und beide Mannschaften wollten zunächst durch Schnelligkeit die Angriffe für sich entscheiden. So stand es nach 6 gespielten Minuten 4:4. Dem TVO gelang es nach dieser Anfangsphase durch eine kompakte Abwehr den Gegner zu schlechten Würfen oder Fehlpässen zu zwingen und konnte so durch schnelle Angriffe einen 0:5 Lauf bis zur 13. Minute erarbeiten (4:9). Doch auch der HC gab so schnell nicht auf und die Mannschaft konnte ihrerseits durch gute Angriffe zum Torerfolg gelangen und so bis zur 20. Minute sich auf ein 8:9 heranarbeiten. Doch in den letzten Minuten der ersten Hälfte schaffte es der TVO wieder zusammen zu agieren. Die Mannschaft konnte durch ein gutes Zusammenspiel und schnelle Tore den Vorsprung bis zur Pause wieder auf ein 11:15 zu erhöhen.

Nach der Halbzeit fand der TVO nicht gut zurück in die Partie. Man spielte keine konsequenten Angriffe und auch die erarbeiteten Chancen wurden oftmals nicht genutzt. Gleichzeitig gelang es den Damen aus Winnenden immer wieder Lücken in der TVO-Abwehr zu finden und so konnten die Gegner nach gut 42 Minuten zum 18:18 ausgleichen. In weiteren Spielverlauf war es zwischen beiden Mannschaften ein reges Hin und Her und auch bis 8 Minuten vor Ende des Spiels konnte sich keines der beiden Teams absetzen (21:21). In den letzten Minuten der Partie schafften es die TVO´lerinnen durch eine gute Mannschaftsleistung und Siegeswillen die Gegner immer ein bis Zwei Tore entfernt zu halten. Dem TVO gelang es, diesen Vorsprung am Ende ins Ziel zu bringen und konnte so einen 23:25 Sieg und damit den aktuellen zweiten Tabellenplatz für sich beanspruchen.

Für den TVO spielten: Sabrina Bitsch, Sonja Mattes (beide im Tor), Jenny Silberberger (5), Veronika Mihalik (4), Sabrina Schmeykal (4/3), Lisa Silberberger, Sabrina Goldbach (je 3), Melanie Streng, Sabrina Weiß (je 2), Carolin Berner, Jana Wagner (je 1), Lisa Ziegler, Daniela Klar, Gülsüm Gözcu


Spielbericht Männer 1b

TVO 1b – EK Stuttgart 2 25:16


Nach dem Rückrundenauftakt mit dem erwartet schweren Spiel beim Tabellenweiten in Welzheim stehen nun die Wochen der Wahrheit für die 1b an, wenn man sich gegen den drohenden Abstieg stemmen will. Als Gegner war die Mannschaft EK Stuttgart 2 zu Gast. Neben dem Ziel der Punkte im Abstiegskampf war auch Wiedergutmachung für die deutliche Hinspielniederlage angesagt.

Entsprechend motiviert ging die 1b das Spiel an und konnte nach gut drei Minuten mit 2:0 in Führung gehen. Die Abwehr war von Beginn hellwach und auch Tobias Wigger im Tor hatte einen Sahnetag erwischt. Es sollte über fünf Minuten dauern, ehe die Gäste zum ersten Mal zum Torerfolg kamen. Dank eines Zwischenspurts von vier Toren in Folge erreichte der TVO erstmals eine Führung von fünf Toren (10:5, 18. Minute). Diesen Vorsprung konnte die 1b aufgrund der hochmotivierten Abwehr kontinuierlich bis zur Halbzeit auf 17:8 ausbauen.

Trainer Werner Kolb war vor allem von der Abwehrleistung angetan, mahnte aber an, das auch in der zweiten Hälfte mit voller Konsequenz weiter gespielt werden müsse. Mit einer Taktikumstellung versuchten die Gäste den Angriff des TVO durch eine Manndeckung zu entschärfen. Zwar brachte dies kleinere Unsicherheiten ins Aufbauspiel der 1b, letztlich ließ man sich aber auch davon nicht unterkriegen und fand andere Wege zum Torerfolg. Da die Hausherren auch weiterhin in der Abwehr sehr stabil standen, gelang es der Mannschaft des EK nicht, den Vorsprung zu verkleinern. So trennte man sich nach 60 Minuten in einem von beiden Seiten äußerst fair geführten Spiel mit 25:16.

Mit diesem deutlichen Sieg konnte die 1b wieder zu den direkten Tabellennachbarn aufholen und hat am kommenden Wochenende die Möglichkeit mit einem Sieg beim MTV Stuttgart 4 die rote Laterne vorerst an die Nachbarn der HSG Gablenberg-Gaisburg 3 abzugeben.


Es spielten: Lentini Scarcina, Wigger (beide Tor), Stephan (7/1), Zaiß (5), Schmitt (4), Velte, Wiltafsky (je 3), Berg, Blattner, Strube (je 1), Boca, Kugele, Otto