TVO Basketball Faustball Handball Tennis Tischtennis Turnen Volleyball Jugend
Name
Passwort
  
Werbung
Hier kann auch Ihre
Werbung stehen!
Special

Partnerschaftsverein

TV Bittenfeld
Aktuell
Suche
 
Handballspieltag am Samstag 13.11.2021 in der Sporthalle Obertürkheim - Auf gehts TVO Fans

Frauen 1 :SV Remshalden 2     27:22


Am letzten Samstag spielte die erste Frauenmannschaft des TVO vor heimischem Publikum gegen die bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer des SV Remshalden 2. Auch der TVO hatte bis zu diesem Spiel keinen Punkt abgegeben. Nach einem Spiel auf Augenhöhe und einer starken Schlussphase des TVO gewann die Mannschaft das Spiel mit 27:22 und sicherte sich damit den ersten Tabellenplatz.

Die Partie startete etwas behäbig. Beide Teams starteten mit einigen Unaufmerksamkeiten und Fehlwürfen und mussten sich erst ins Spiel kämpfen. Nach den ersten Startschwierigkeiten fanden beide Mannschaften immer besser ins Spiel. Die Gegnerinnen fanden immer wieder über den Rückraum zum Torerfolg, während der TVO über ein schnelles Spiel dagegenhielt. So stand es nach 10 gespielten Minuten noch 4:4. Bis zur Halbzeitpause gelang es dem TVO durch die Zusammenarbeit der Abwehr und der Torhüterin und durch gut herausgespielte Torchancen sich auf einen Halbzeitstand von 10:7 abzusetzen.

Nach der Halbzeitpause zeigte sich zunächst ein unverändertes Spiel. Es war ein munteres Auf und Ab beider Mannschaften und der TVO konnte bis zur 37. Minute seinen 3-Tore-Vorsprung (14:11) halten. Nach dieser Phase verloren die TVO´lerinnen den roten Faden und ermöglichten es so den Gegnerinnen, auch bedingt durch einige Fehlwürfe, in kurzer Zeit auf ein 14:14 auszugleichen. Auch in den folgenden Spielminuten gelang es keiner der beiden Mannschaften sich abzusetzen. Während die Gegner aus Remshalden immer wieder über den Rückraum zu Torwürfen kamen, versuchte der TVO nun mehr aufs Tempo zu drücken. So stand es 10 Minuten vor Spielende noch 21:20. In der Schlussphase des Spiels gelang es dem TVO aus einer stabilen Abwehr heraus ein schnelles Spiel zu gestalten und konnten sich so Tor um Tor absetzen. Am Ende trennten sich die Mannschaften mit einem Endstand von 27:22.

Für den TVO spielten: Sabrina Goldbach, Sonja Mates (beide im Tor), Gülsüm Gözcü (6), Sabrina Goldbach (6/6), Lisa Silberberger (5), Sabrina Weiß (3), Jenny Bayer, Jana Wagner (je 2), Sabrina Berner (2/1), Katharina Laskowski (1), Jessica Rauscher, Katja Beeg




Männer 1 : SV Remshalden 2    27:32


Am Samstag gastierte mit dem SV Remshalden 2 der drittplatzierte der Bezirksliga in der Obertürkheimer Ballsporthalle. Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie lechzt der TVO nach dem zweiten Saisonsieg. Grundvoraussetzung dafür ist eine, im Gegensatz zu den letzten Spielen, konstantere Leistung ohne größere Schwächephasen. TVO-Trainer Klaus Schardt musste, wie auch in den nächsten Wochen auf die zwei routinierten Außenspieler P. Goldbach und Mokrovic verzichten und komplettierte die Mannschaft mit Blattner und Comebacker Rauscher. In den Anfangsminuten verfielen die TVOler allerdings in alte Muster und konnten die sich ergebenden Chancen nicht nutzen. In den ersten fünf Minuten wurden bereits drei Siebenmeterwürfe vergeben. Im weiteren Spielverlauf fehlte dem TVO im Angriff häufig die notwendige Tiefe um die offensive Abwehr in Bewegung zu bringen. Als Konsequenz setzten sich die Gäste langsam ab. Zur Halbzeit lag der TVO mit 12:16 zurück. Zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzen die Gastgeber zwei Überzahlsituationen um das Spiel zu drehen und erstmals mit 18:17 in Führung zu gehen. Bis zehn Minuten vor Schluss zeigte sich den zahlreichen Zuschauern ein offenes Spiel. In der Schlussphase zollte der TVO dem Kräfteverschleiß in Form von technischen Fehlern zunehmend Tribut. Die Gäste nutzen die Schwächephase um sich entscheidend abzusetzen und sich mit dem 27:21 Auswärtserfolg im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Der TV Obertürkheim steckt weiterhin im Tabellenkeller fest und muss nächste Woche zu einem schwere Auswärtsspiel gegen den TV Oeffingen 2. Für den TVO spielten: Klar und T. Wenger (im Tor), Berner (9/5), Silberberger (5), Wenger (4), Zaiß(3), Arvind, Serra (je 2), D. Goldbach, Rauscher (je 1), Blattner, Velte und Wiltafsky